Einheit Grünow - FSV Schorfheide Joachimsthal

30.03.2016 21:57

05.03.2016

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde emfing der FC 06 Einheit Grünow den FSV Schorfheide Joachimsthal. Die knapp 100 Zuschauer erlebten ein intensives Duell im dem sich beide Teams nichts schenkten.

 

Die Gäste versuchten es ausschließlich mit langen Bällen auf  Stürmer Oszkar Forisca der die Grünower Abwehr ordentlich beschäftigte. Trotz spielerischen Könnens, versuchte der immer wieder mit schauspielerischen Leistungen Freistöße in Strafraumnähe zu erlangen. Doch richtig gefährlich wurde es in der Anfangszeit nicht. Fehler auf beiden Seiten gab es zuhauf. Erst in der 21. Minute ein Schussversuch von Matthias Manteufel.  Ein gutgemeinter Versuch der Torhüter Fabian Schröder kein Problem bereitete. Die Gangart der Gäste wurde härter und eine richtig rüde Attacke von Forisca gegen Ferry Manteufel in die Rippen bedeutete für ihn das Ende der Partie. Verletzt musste er das Feld verlassen und machte sich auf den Weg ins Krankenhaus. Forisca sah dafür nicht einmal Gelb. Für F.Manteufel kam Phillip Thiele ins Spiel (27.). Die Gäste nun mit mehr Spielanteilen, kamen zu einer richtig guten Gelegenheit. Ronny Wittenberg verhinderte den Einschlag und beförderte den Ball aus kürzester Distanz über das Tor(31.). Nur eine Minute später verpasste Danny Peters die Führung. Aus ca. 5 Metern schoss er, völlig freistehend, über das Gebälk.

Die Gäste verfolgten weiter ihre harte Gangart und hatten es dem Schiedsrichter zu verdanken, zu elft den Platz zu verlassen. So räumte Robert Gey ,den an der Außenlinie in Richtung Tor gestarteten Christopher Regorius von hinten in die Beine ab. Dies hätte eine rote Karte sein müssen. Doch der Schiedsrichter zog nur Gelb (35.). Mit Fußball hatte das nichts zu tun.

Grünow hatte auch weiterhin kaum Torchancen und der FSV versuchte es weiter nur mit langen Bällen. Dabei versiebte erneut Peters die riesen Gelegenheit sein Team in Führung zu bringen. Aus guter Position setzte er das Leder deutlich übers Tor von Keeper Percy Widera.

Dann zeigen die Platzherren, dass sie es auch können. Philipp Ulrich bringt das Leder nach schöner Vorarbeit in den Strafraum. Leider trifft Christopher Ouart nicht optimal (41.).

Für Lacher noch vor der Halbzeitpause sorgte erneut Forisca mit seinen schauspielerischen Einlagen.

Die nächste rüde Attacke folgte, diesmal war Tony Oppelt das Opfer. Zum Glück sprang er so hoch, dass Paddy Höhr ihn nicht richtig traf. Gelb war die Folge.(43.)

Eine Minute vor Halbzeitpause, kommt Forisca erneut ohne gegnerischen Kontakt zu Fall und erhält diesmal den unberechtigten Freistoß. Von Benjamin Borkowski ausgeführt, brachte der aber nichts.

 

Die zweite Hälfte beginnt mit guten Gelegenheiten für die Gäste. Einen Freistoß parierte Widera (47.) und eine weitere gute Chance verhinderte Gordon Fechner mit dem Kopf(53.). Bei der  anschließenden Ecke kommt Christian Lorenz zum Kopfball trifft aber nicht optimal.

Dann bringt ein Fernschuss von Robert Rückmann die Führung. Widera greift bei dem eigentlich harmlosen Ball daneben und schon steht es 1:0 für die Gäste(56.).

Die nächste Gelegenheit gehört den Gastgebern. Regorius verpasst aus guter Position zu vollenden(60.).

Nun hätte der FSV den Sack zumachen können, sie bekommen im Strafraum der Einheit nicht den Ball im Tor unter. In dem Gestocher haben die Grünower immer einen Fuß dazwischen (66.). Starke Leistung von Wittenberg der so manche Vorstöße der Gäste vereitelt.

Grünow wird stärker ohne dass das Niveau des Spieles steigt. Ein Foul an M.Manteufel bringt in der 80. einen völlig zu recht gegebenen Elfmeter. Oppelt verwandelt sicher zum ersehnten Ausgleich.

Nur eine Minute später lässt FSV Torhüter Schröder einen Schuss von Thiele prallen. Der eingewechselte David Hintz ist zur Stelle und schiebt zur 2:1 Führung ein. Innerhalb einer Minute dreht der Gastgeber die Partie.

Acht Minuten vor Schluss ist M.Manteufel durch und startet in Richtung Tor. Doch er wird durch Festhalten des Trikots am weiterlaufen gehindert. Allerdings ahndet der Schiedsrichter das nicht  da er sich auf eine andere Aktion konzentrierte(82.). Schade um die gute Gelegenheit . In der 94. Minute wird Grünow dann noch um den Sieg gebracht. Ein völlig unnötiges Foul an der Strafraumgrenze nutzt Borkowski und bringt mit einem sehenswerten Schuss sein Team den Ausgleich.

 

Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung.

 

 
Grünow:

 

Gordon Fechner, Ferry Manteufel (27.Phillip Thiele), Matthias Manteufel, Peter Merker, Tony Oppelt, Christopher Ouart (46. David Hintz), Carlo Przelozny, Christopher Regorius (63.Jens Discher), Philipp Ulrich, Percy Widera, Ronny Wittenberg

 

 

 

Zurück